Das neue Haus ist fertiggestellt und es geht an die Gestaltung der Außenanlagen.

Die Einfriedung des Grundstücks kann auf die verschiedensten Arten geschehen. Entweder durch Hecken oder Sträucher, mit einem Maschendrahtzaun, einem Stabgitterzaun oder mit einem Holzzaun. Es gibt auch individuelle Lösungen wie Sichtschutzzäune aus Beton, Kunststoff oder Holz. Ebenso sind Mauern oder Gabionen eine sehr stilvolle Art der Einzäunung eines Grundstückes.

Der Frontzaun wird meist durch einen besonders hübschen Zaun realisiert. Hier kommen sehr oft massive schmiedeeiserne Zaunanlagen zum Einsatz. Solche Zäune werden individuell auf die Bedürfnisse des Bauherren gefertigt. Von modern bis antik mit viele Verzierungen und eventl. Details wie Gold, es gibt kaum Grenzen. Feuerverzinkt und Pulverbeschichtet sind solche Zaunanlagen für eine sehr lange Lebensdauer bestimmt.

Ebenso wird in vielen Fällen auch eine Toranlage benötigt. Hier gibt es auch viele Varianten, vom Einflügeltor über 2-Flügel bis hin zum Schiebetor, welche freitragend oder auf Schiene realisiert werden kann. Vorteil eines freitragenden Schiebtores ist, dass keine Schiene auf dem Boden verlegt werden muss und somit auch Verschmutzungen sowie Vereisungen durch Schnee weniger vorkommen als bei einem Schiebetor auf Schiene.

Aber es gibt auch viele Standardsysteme wie zum Beispiel Stabgitterzäune. Die Mattenzäune gibt es in unterschiedlichen Höhen und Farben. Auch hier gibt es passende Standarttoranlagen oder die Zaunbaufirma fertigt passend zum Zaunsystem ein individuelles Tor.

Da es sehr viele Zaunbaufirmen gibt, ist die Suche oft schwer um auch mehrere Angebote einzuholen und diese vergleichen zu können. Die Seite www.zaunbaufirmen.de bietet hierfür die Möglichkeit regional tätige Zaunbaufirmen zu finden. Die Zaunbaufirmen sind nach Bundesländern sortiert und ebenfalls über eine Kartendarstellung direkt für die eigene Region schnell ausfindig zu machen.

 

21.12.2014 | 2308 Aufrufe